DOLLAR MAMBO

(Montreux, Switzerland)

Dollar Mambo

Es klingt wie das Märchen vom kleinen Jungen, der am Montreux Jazz Festival den 'Göttern' von Schoss zu Schoss gereicht wurde, in die grosse Welt zog, brannte wie Feuer, beinahe erlosch, um sich darauf in der Zurückgezogenheit auf sein Genie und seine Fertigkeit zu besinnen und in neuem Glanz zurückzukehren. Eine solche Analogie ist so und ähnlich nicht von der Hand zu weisen, wenn man Dollar Mambos bisherige Geschichte in Betracht zieht, doch erschliesst sich für den Zuhörer vorallem dies:

Hier ist jemand am Werk, der nebst Neugier, Kreativität und Talent, Geschmack und enormem Musik-geschichtlichem Wissen, eine grosse Portion Charakter und Mut in die Waagschale wirft.

Die Art, wie die Tracks editiert und die Grooves die gewählt sind, sowie die Zusammenführung alter Fragmente aus Jazz und Soul mit der aktuellen, uns geläufigen Formsprache aus Techno-, House- und elektronischer Musik im allgemeinen, machen Dollar Mambos Musik einzigartig.

Dollar Mambos Werdegang führte von Montreux über Genf und in zahlreichen Reisen unter anderem nach Island und Japan, wo er mit lokalen Musikern produziert hat und über die Landesgrenzen weiter zusammenarbeitet. Double Spirale ist ein Resultat einer solchen Synergie, in diesem Fall mit dem Saxophonisten und Flötisten Einar Bragi aus Island. Aktuell arbeitet Dollar Mambo mit Andrea Esperti und Storlon (Wondermachine Music) an einem Projekt namens Cash System Industry, welches am Aua Festival 2016 seine Erst-Aufführung gefeiert hat.

 
 

Videoclips

 

Releases

 
 

Remixes